Kathedrale der Arbeit in Plessa

Am 18.08. verschlug es einen kleinen Teil der Fotofreunde (Steffen, Michael und Markus) in das brandenburgische Plessa, genauer gesagt in das Kraftwerk Plessa.

Foto: Markus

Dabei handelt es sich um eines der ältesten Braunkohlekraftwerke Europas, welches in seiner ursprünglichen Bausubstanz erhalten ist.
Das Kraftwerk wurde 1927 durch den Elektrizitätsverband Gröba in Betrieb genommen und besaß nach dem Ende der 3 Hauptausbauphasen eine Spitzenleistung von 54 MW. Ab 1967 gab es erste Pläne für die Stilllegung des Kraftwerks, welche dafür sorgten das es Kraftwerk nie wirklich modernisiert und stattdessen nur noch notdürftig repariert wurde. Die Endgültige Abschaltung fand 1992 statt.

Foto: Michael

Seit 2001 wird es im Rahmen der IBA Fürst-Pückler-Land als Industrie-Denkmal/Museum restauriert. Ziel ist es den Ort der Arbeits-, Industrie- und Sozialgeschichte mit der Kraftwerkstechnik aus seiner Gründerzeit nachhaltig zu sichern und zu erhalten.

Foto: Markus

Foto: Michael

 

 

Schreibe einen Kommentar